Gestaltungskonzept für Velorouten in Solingen - Individualität und Freude am Fahren stehen im Fokus

Mit dem Ausbau eines Velorouten-Systems soll die Rad-Infrastruktur aufgewertet und durch Vermarktung des Angebotes der geringe Radverkehrsanteil erhöht werden.

 

Der Start für das Gestaltungskonzept für den neuen Radschnellweg bildet der illustrative Ansatz der Bild-/Wortmarke. Werte wie Individualität und Freude am Fahren stehen hier im Fokus.

Die Wortmarke, die auch allein für sich stehen kann, wird zweizeilig gesetzt, wobei „Velo“ durch die größere Schrift betont wird. Zusätzlich farblich hervorgehoben wird das O, weil es zum einen die Form eines Kreises/Rades hat, zum anderen als einzelner Buchstabe in Verbindung mit dem Aus­rufezeichen mit der positiv besetzten Interjektion „OH!“ assoziiert wird. Gleichzeitig wird das Ausrufezeichen als eine einfache und eingängige Aufforderung zum Radfah­ren verstanden.